GOTS

Alle La Siesta Bio-Baumwollprodukte aus Kolumbien sind GOTS-zertifiziert. Der Global Organic Textile Standard (GOTS) ist das führende Siegel für die nachhaltige Herstellung von Textilien. Der Standard ist weltweit anerkannt und beinhaltet strenge ökologische und soziale Richtlinien, die über alle Verarbeitungsschritte hinweg überprüft und dokumentiert werden.

Was bedeutet nachhaltige Herstellung von Textilien?

Nachhaltigkeit bei der Herstellung von Textilien beginnt beim Anbau biologisch erzeugter Rohstoffe, gefolgt von einer umweltgerechten und sozialverantwortlichen Fertigung. Dazu gehören auch eine transparente Dokumentation sowie eine deutliche Kennzeichnung, die alle Schritte lückenlos nachvollziehen lassen und alle Beteiligten umfassen.

Der Global Organic Textile Standard

Das führende Siegel für die nachhaltige Herstellung von Textilien ist der Global Organic Textile Standard (GOTS). Dieser Standard orientiert sich an national und international anerkannten Vorgaben und beinhaltet neben strengen ökologischen Richtlinien auch soziale Mindestkriterien. Kinderarbeit ist gemäß den Vorgaben der Internationalen Arbeitsorganisation ILO verboten.

Von der Prüfung und Dokumentation sämtlicher GOTS-Richtlinien abgedeckt werden alle Verarbeitungsstufen von der Herstellung bis hin zu Verpackung, Kennzeichnung, Handel und Vertrieb. GOTS-zertifiziert werden nur Textilprodukte, die zu mindestens 70 % aus biologisch erzeugten Naturfasern bestehen. Bei Baumwolle müssen mindestens 95 % aus ökologischem Anbau stammen und dem IFOAM (International Federation of Agriculture Movement) Basic Standard entsprechen. Die Verwendung von Accessoires ist eingeschränkt.

Alle chemischen Zusätze, wie z. B. Farbstoffe und Hilfsmittel, müssen bestimmte umweltrelevante und toxikologische Kriterien erfüllen. Auch der Umgang mit Abwasser sowie Abfällen ist streng geregelt.

Eine Herzenssache

Bereits bei der Auswahl unseres kolumbianischen Fertigungspartners stand fest, dass wir langfristig auf Bio-Baumwolle setzen und uns hinsichtlich der ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit stetig weiter verbessern wollen. Fatelares war bereit, diesen Weg mit uns zu gehen und darf stolz sein, als erste Hängemattenfabrik in ganz Südamerika die aufwändige GOTS-Zertifizierung bestanden zu haben.

Darüber freuen wir uns nicht nur, weil wir damit die erste Hängematten-Marke mit GOTS-Zertifikat sind. Für LA SIESTA ist dies auch deshalb ein besonderes Erfolgserlebnis, weil Unternehmensgründer Alexander Grisar sich schon sein ganzes Leben für nachhaltiges Wirtschaften einsetzt. So ist das Ziel seiner Initiative SOCiLA (Support Organic Cotton in Latin America), in Lateinamerika den Anbau sowie die Verarbeitung und Vermarktung von Bio-Baumwolle voranzutreiben.

Hier das GOTS Zertifikat ansehen

Bei der Herstellung von Bio-Baumwolle wird auf den Einsatz schädlicher Pestizide und Monokulturen verzichtet. Dies schützt Böden und Grundwasser - und nicht zuletzt auch unmittelbar die Gesundheit der Bauern.

Die von LA SIESTA angebotenen Bio-Baumwollprodukte werden von Textile Exchange mit dem OE100 Standard zertifiziert.

Baumwolle aus ökologischem Anbau

Rund 25 Prozent aller weltweit verwendeten Pestizide werden für die Produktion herkömmlicher Baumwolle eingesetzt – und das obwohl nur 2,4 Prozent der gesamten globalen Agrarnutzfläche dem Anbau von Baumwolle dient. Darüber hinaus ist der Wasserverbrauch für den Anbau herkömmlicher Baumwolle immens.

Bio-Baumwolle wird nach ökologischen Prinzipien angebaut. Dabei wird auf Pestizide und chemische Düngemittel verzichtet und eine gentechnische Veränderung des Saatgutes ausgeschlossen.

Beim Anbau von Bio-Baumwolle ist der Wasserverbrauch im Vergleich zum herkömmlichen Baumwoll-Anbau erheblich geringer. Durch Fruchtfolgen wird die natürliche Bodenfruchtbarkeit erhalten. Die Bio-Baumwoll-Bauern organisieren sich meist in Genossenschaften. Für ihre Bio-Baumwolle erzielen sie höhere Preise und werden somit unabhängiger von den Baumwollpreisen auf dem Weltmarkt.

(Text von La Siesta)

Zuletzt angesehen